• BRÜCKEN-KOMMUNIKATION

    – verbindend – wertschätzend – erfolgreich – klärend –

Man kann nicht nicht kommunizieren. (Paul Watzlawick)

Menschen reden miteinander. Sie tauschen sich aus, geben sich Signale durch Körpersprache, Mimik, Gestik. Jedoch:

Die Sprache ist die Quelle der Missverständnisse. (“Der kleine Prinz”)

Werden wir uns unserer eigenen Sprache bewusst und ihrer Macht. Sie wirkt sich direkt auf unsere Gefühle und unser Erleben aus.

In der Sprache liegt der Schlüssel zu guten Beziehungen.

Bewusst eingesetzt, öffnet sie die Tür zu einer friedlicheren Welt.

Brückenkommunikation

Der Schlüssel zu gelingenden Beziehungen:

Was ist das?

Brückenkommunikation ist klärende, spannungslösende, verbindende Kommunikation.

  • Ich helfe dir, dich zu trauen, Konflikte positiv anzupacken und miteinander in einem WIN-WIN zu lösen.
  • Dadurch kannst du deine Beziehungen (beruflich und privat) nach und nach klären, verbessern und vertiefen.
  • Du findest heraus, was die Ursachen deiner Konflikte sind.
  • Du lernst, klar und positiv anzusprechen, worum es dir wirklich geht. Und zwar auf eine Art und Weise, dass deine Beziehung zum anderen erhalten bleibt.
  • Du wirst dich trauen, die schwierigsten und unangenehmsten Themen anzusprechen. Weil Du nicht um die Verbindung fürchten musst.

Beim Ansprechen bleibt der gegenseitige Respekt und die Wertschätzung erhalten.

Dadurch wird die Bereitschaft des Gesprächspartners stark erhöht, dir auch wirklich zuzuhören. Die Tür zum anderen bleibt sozusagen geöffnet.

So ist eine echte Verbindung zwischen euch möglich und die Chance für ein gutes Miteinander.

Oft entstehen so kreative, ganz neue Lösungsideen.

Und anstelle eines eher faulen Kompromisses gibt es am Ende einen echten, befriedigenden Konsens, bei dem BEIDE gewinnen.

Das wiederum ist unglaublich wertvoll für die gemeinsame Beziehung.

Blöder Chef?  Dummer Kollege? Nervige Nachbarin? Aufdringliche Verkäuferin? Respektlose Gören? Mobbing am Arbeitsplatz oder in der Schule? – Das sind übliche Konflikte des Alltags, oft extrem belastend, mit üblicher, alter “Wolfssprache”.

Die Haltung zählt!

Dem gegenüber steht die von mir gelehrte Brückenkommunikation, auch “Giraffensprache” genannt. Sie basiert auf der wunderbaren Idee Marshall Rosenbergs von der “Gewaltfreien Kommunikation” (abgekürzt: GfK). Das ist die Grundlage meiner Arbeit. Jedoch gehe ich flexibler damit um als in der klassisch gelehrten GfK vorgesehen.

Für mich zählt vor allem die Haltung dahinter: friedlich, verbindend, wertschätzend, klar.

Üben, üben – mit Freude und Ertrag!

Diese muss der Einzelne erfahren, erleben, üben und im Alltag anwenden.  Sprachmuster werden natürlich auch trainiert, jedoch sollen daraus keine neuen Zwänge entstehen.

Meine Auslegung des Kommunikationslehre nach Rosenberg soll mit Leichtigkeit und Freude gelebt werden.

Es handelt sich für mich nicht um eine bloße Technik in bestimmter Schrittfolge.

Es ist ein Weg für ein besseres Miteinander auf allen Ebenen.

Die zukünftige berufliche Zusammenarbeit  bzw. das private Zusammenleben und der Umgang miteinander wird langfristig leichter, entspannter, schöner!

Eine Sprache für zahnlose Tiger?

Klares Ansprechen von Konflikten jeder Art

Die Brücken-Kommunikation (BK) keineswegs eine “Wattebällchen”-Sprache.  Also nichts, was nicht ernst zu nehmen wäre. Im Gegenteil, sie ist sehr klar und kommt direkt auf den Punkt.

Für Firmen sehr interessant

Deshalb sind auch Firmen besonders interessiert, um die Gesprächskultur innerhalb der Firma zu verbessern. All zu oft scheitern Projekte einfach an der schlechten Kommunikation untereinander.

Echt und authentisch kommunizieren

Wer die BK beständig übt und anwendet, wird bald fasziniert sein von ihrer Wirkung. Sie wirkt sowohl auf die eigene Person als auch auf die Beziehung zum anderen. Du zeigst damit Profil, beweist klare Kante. Du machst deutlich, worum es Dir wirklich geht. Mit zunehmender Übung wirkst Du damit echt und authentisch.

Sprachmuster üben, Haltung verinnerlichen

Auch wenn es hilfreich ist, sich in Krisengesprächen anfangs an bestimmte Formulierungen zu halten und bestimmte Schritte zu beachten. Es ist keine gänzlich neue Sprache, die beherrscht werden muss.

Vor allem kommt es auf die Verinnerlichung einer wertschätzenden Haltung an. Mit dieser Haltung wird jede Kommunikation harmonischer verlaufen als bisher.

Überraschende Konfliktlösungen, bessere Beziehungen

Es werden Ergebnisse möglich, an die zuvor niemand gedacht hat. Ein Raum für kreative Lösungen öffnet sich. Lösungen, mit denen beide Parteien wirklich zufrieden sein können.

Die Folge ist eine bessere Verbindung untereinander, in gelöster Atmosphäre. Dies wird beruflich wie privat als sehr bereichernd empfunden.

Buche ein persönliches Coaching

und löse deinen inneren

oder äußeren Konflikt!

Auch via Skype oder Telefon

möglich!

Besuche ein Einführungs-Seminar

in die BRÜCKENKOMMUNIKATION!

2 Tage (Sa-So)

Termine 2021 noch offen

 Nähe Weiden/Opf.

Glaub nicht alles@kerstinbulligan, canva
,

Warum du deinen Gedanken nicht immer glauben solltest

Glaub nicht alles, was du denkst Dieser Spruch begegnete mir vor Jahren an der Zimmertür einer außergewöhnlichen Therapeutin, geschrieben auf die Postkarte eines Eselchens. Er hat mich lange beschäftigt und vieles seitdem verändert. Was…
Selbstreflexion: Wie tolerant bist du wirklich?@kerstinbulligan, canva
,

Selbstreflexion: Bist du im Schubladendenken?

Wie tolerant bist du wirklich gegenüber anderen Meinungen und Gesinnungen?  Dieser Text will einladen zur Selbstreflexion und beitragen zu mehr Frieden und weniger Spaltung in unserer Gesellschaft. Vor kurzem unterhielten wir uns mit…
Druck und hohe Erwartungen@canva
, ,

Mit Stress und Erwartungen umgehen

Fühlst du dich immer wieder unter Druck, im Stress?  Woher kommt der Stress? Machen ihn andere? Dann frag dich, ob er gerechtfertigt ist. Wäre es denn für irgendjemanden realistisch machbar? Ist es für dich zum jetzigen Zeitpunkt…
Stille Meditation@kerstinbulligan
,

Stille finden – Führe deinen Geist zur Ruhe

Stille finden  Vieles schwirrt durch unseren Kopf.  Bewertungen, Urteile, Wünsche, Sorgen,  die Stichpunkte unserer To Do-Liste... Affengeschnatter, nennen es die Zen-Buddhisten. Unser Geist braucht Ruhe. Wie ein kleines Kind,…
Selbstwirksamkeit entdecken@kerstinbulligan, Canva

Entdecke deine Selbstwirksamkeit

Dieser Text ist die Fortsetzung des Beitrags "Hilflosigkeit und Ohnmacht" und soll dir helfen, deine Selbstwirksamkeit wieder zu entdecken. Beide Texte sind als Podcastfolgen verfügbar. Raus aus der Starre Was ich mir wünschen würde,…
Raus aus dem Gefühl der Hilflosigkeit@kerstinbulligan, Canva

Hilflosigkeit und Ohnmacht sind gefährliche Gefühle

Wie entsteht gefühlte Hilflosigkeit? Man hat ein Problem, da ist etwas, was man gerne gelöst hätte. Es belastet und bedrückt – doch gleichzeitig ist da diese Überzeugung: „Ich kann nichts dagegen tun! Ich kann nicht. Ich bin hilflos…