Was ist der Nutzen einer Hypnose oder Coaching-Arbeit?

Ich bin neu auf Proven Experts und habe an all meine Klienten den Link verschickt mit der Bitte um Bewertung. Zunächst einmal herzlichen Dank für die hervorragende Bewertung mit 5 Sternen.

Nun gab es ein paar Klienten, die den Nutzen eines Coachings mit mir  (= eine Kategorie) mit 4 von 5 Sternen bewerten. Bei gleichzeitig 5 Sternen für Qualität und Leistung.

In all diesen Fällen liegt das Coaching schon länger zurück, teils 4 Monate, mehr als ein halbes Jahr oder sogar zwei Jahre, weil ich erst jetzt um Bewertung gebeten habe.

 

Ich frage mich dann, was ist da los?

4 Sterne bedeuten „richtig gute Arbeit“ bzw. richtig guter Nutzen. Doch etwas fehlt offenbar, zumindest nach all den Monaten ist es jetzt in Hinblick auf das gewünschte Ziel nicht optimal. Einerseits freut es mich, dass es immerhin nach all der Zeit 4 Sterne sind, andererseits finde ich es schade, denn es wäre noch mehr Nutzen möglich.

 

Woran kann es nun liegen, dass jemand nicht vollumfänglich zufrieden ist mit dem Coaching-Ergebnis?

  • Beim Coaching geht es um Veränderung von Gewohnheiten: Denk-, Fühl und Verhaltensgewohnheiten.

 

  • Alle Gewohnheiten brauchen Zeit, um sich zu etablieren.

Das European Journal of Social Psychology hat 2009 eine Studie veröffentlicht, die besagt, dass es zwischen 18 und 254 Tagen dauert, bis eine Person eine neue Gewohnheit etabliert hat. Laut der Studie dauert es im Durchschnitt 66 Tage, bis ein neues Verhalten zu einem automatischen Ablauf wird. (Quelle: Clevermemo)

 

Dabei reicht jedoch Zeit allein nicht aus. Dranbleiben ist wichtig:

 

Das Ziel muss weiterhin präsent im Kopf sein. Das neu Gelernte bzw. Erkannte will angewandt werden: gedacht, geübt, getan.

 

Am einfachsten ist dies sicherzustellen, indem ich weiterhin begleite, erinnere, verfeinere, vertiefe. Doch das ist nur möglich, wenn weitere Sitzungen gebucht werden.

 

  • Wenn jemand nach 3-6 Sitzungen geht, schon ziemlich zufrieden ist und danach nicht weiter dran bleibt im Sinne seines eigentlichen Ziels…dann schleichen sich gerne die alten Gewohnheiten auch wieder ein. Es wurden eben in dieser Zeit noch nicht alle zum Thema zugehörigen Muster und Glaubenssätze gelöst. Wenn ein Rest übriggeblieben ist, gehört dieser auch noch aufgelöst, um das Thema vollständig zu lösen.

 

  • Ergo: Es braucht weitere Arbeit an dem Thema. Von neuen Gesichtspunkten her bzw. eine Vertiefung und weitere Etablierung neuer Gewohnheiten im Denken, Fühlen und Verhalten.

 

  • Bedenke auch: Die Zeit vergeht und es kommen neue Ereignisse, neue Erfahrungen hinzu, auf die der Mensch wiederum reagiert. Die wieder andere Trigger berühren und neue Themen auslösen.

Wichtig: Keine Hypnose der Welt kann verhindern, dass ein Mensch sich neu entscheidet.

Das ist auch gut und äußerst wichtig. Sonst würde man etwas einprogrammieren können, was nicht mehr rückgängig zu machen wäre!

Nein, der Mensch hat immer die Möglichkeit, ein Ergebnis zu behalten oder wieder abzuwählen. Der freie Wille entscheidet letztlich. Zum Glück.

Manchmal ist das Thema nicht das „wahre“ Thema

Beim Wunsch nach Gewichtsverlust ist es auch manchmal so, dass es gar nicht der tiefste eigene Wunsch ist, Gewicht zu verlieren, sondern eher die Wunschvorstellung der anderen oder aber der eigentliche Wunsch, (mehr) geliebt zu werden. Dann ist Selbstliebe-Arbeit gefragt und die bedeutet etwas mehr Zeitaufwand und Dranbleiben. Wenn nicht mit mir zusammen, dann auf jeden Fall für sich selbst.

 

Bestimmt hast du auch schon erlebt, dass dir etwas gut tut.

Mir ging es zum Beispiel auf einer Kur mit der Wassergymnastik so. Die war richtig toll und ich hatte keine Schmerzen in dieser Zeit.

Doch gehe ich seither täglich oder wenigstens einmal die Woche zur Wassergymnastik? Nein.

Und das ist allein meine Verantwortung. Ich könnte es tun, tu es aber nicht. Zu umständlich, zu viel Zeitaufwand, keine Lust auf kaltes Wasser, bzw. Frieren nach dem Ausstieg aus dem warmen Wasser. Aus damaliger Sicht hätte ich „Wassergymnastik“ mit 5 Sternen von 5 bewertet. Aus heutiger Sicht müsste ich sagen: hat leider nicht angehalten. Also vielleicht 3 Sterne.

 

Merkst du woran es liegen könnte?

Wenn etwas funktioniert, sollte man dem tatsächlich eine Chance geben. Tu mehr von dem, was funktioniert – ist die Regel aus dem NLP.

Auch wenn es in 3 oder 6 Sitzungen noch nicht 100%ig gelöst ist. Es ist ja spürbar besser geworden!

So zum Beispiel der Fall eines Klienten, der ziemlich typisch ist:

Klient hat über 10 Jahre lang ununterbrochen geraucht. Es hatte nicht einen (!) Versuch gegeben, aufzuhören. Täglich bis zu 30 Zigaretten, eineinhalb Schachteln am Tag. Das macht 10,5 Schachteln pro Woche.

Nach einer Hypnosesitzung mit mir hat er aufgehört, nach der zweiten und einer mp3 zum Hören hat er es über 4 Wochen geschafft gar nicht zu rauchen. Danach hat er wieder angefangen. Mit 3-4 Zigaretten täglich.

 

Hat die Hypnose funktioniert?

Ja, sonst hätte er es nicht geschafft, seinen Konsum erst vollständig einzustellen und dann auf nur wenige Zigaretten täglich zu reduzieren. 90% weniger als zuvor!

Was spart er sich täglich, monatlich durch diese Reduzierung? Hunderte von Euros! Und er hat erlebt, dass es sogar ganz ohne geht.

Letztlich war es seine Entscheidung, wieder zu beginnen und dennoch nicht mehr zum alten Konsum zurückzukehren.

Bei einer reinen Nichtraucher Hypnose wird nur die Gewohnheit des Rauchens angegangen.

Der Mensch ist dabei so viel mehr als nur diese Gewohnheit.

Es gibt Schutzmechanismen, es gibt unerfüllte Sehnsüchte. Solange tiefe Löcher im Herzen nicht gestopft sind, so lange wird sich der Mensch andere Kompensationswege suchen, um diese irgendwie notdürftig zu füllen.

Das heißt, es wäre der richtige Weg, auch außenherum etwas für sich zu tun, um in sich ruhiger, zufriedener und glücklicher zu werden.

 

So funktioniert es zur vollen Zufriedenheit

So hat zum Beispiel diese Klientin mit einem Angstthema immer wieder den Gedankenstopp praktiziert, sich an die Bilder und Gefühle der Hypnose erinnert und den gesetzten Körperanker regelmäßig aktiviert. Außerdem hat sie die für sie individuellen Affirmationen bzw. das Mantra immer wieder in Gedanken aufgesagt, wenn die Gedanken drohten, in eine ungünstige Richtung abzudriften. Und es hat funktioniert: Ich bekam nicht nur diese Erfolgsmeldung von ihr sondern auch zuvor für die anderen Themen, für die sie bei mir war.

 

 

FAZIT:

Coaching und Hypnose unterstützen sehr die eigene Entwicklung und den Weg zum eigenen Lebensglück. Durch die Arbeit mit dem Unterbewusstsein wird oft in kurzer Zeit erstaunlich viel erreicht. UND auch wenn die Wirkung einer einzelnen Sitzung tatsächlich magisch sein kann

Es bedarf dennoch des freien Willens, des Dranbleibens, des Integrierens im Alltag, um Muster, die teilweise schon ein ganzes Leben lang bestanden haben, wirklich dauerhaft zum Positiven, Hilfreichen zu verändern.

Dazu gibt es meinen Podcast und viele andere Angebote. Wer zum Beispiel ein Paket bei mir gebucht hat und einfach dranbleiben möchte, kann immer wieder eine Auffrischung buchen mit 1 h Kurzcoaching zum kleinen Preis. Es gibt auch VIP Angebote, mit intensiver Betreuung über 3 Monate und natürlich Hypnosen zum weiter in die Tiefe gehen.

Gib dir und mir bitte genügend Zeit, Raum und Geduld.

Es braucht keine 50 Sitzungen Tiefenpsychologische Therapie, (die – by the way -am Ende oft gar nicht viel bringen) doch es braucht durchaus auch einen eigenen Einsatz klientenseits.

Ich kann zwar tatsächlich eine schnelle Verbesserung „zaubern“ 😉(mit Erlaubnis und Mitwirkung des Klienten). Zum Dranbleiben braucht es definitiv die Eigenverantwortung der Klienten.

Dazu gehört, selbst dranzubleiben oder sich weitere Begleitung zu sichern.

So ist zum Beispiel Selbsthypnose hervorragend geeignet bei chronischen Schmerzen und tiefliegenden Problemen wie mangelnder Selbstliebe:

Ich kann meinen Klienten Selbsthypnose in kurzer Zeit beibringen, um ihre Erfolge nachhaltig zu integrieren. Doch anwenden müssen sie diese selbst, das kann ich nicht abnehmen.

So wie es nach einer professionellen Zahnreinigung unerlässlich ist, täglich die Zähne selbst zu pflegen. Ja, das ist ein sehr guter Vergleich.

In diesem Sinne:

„Professionelle Reinigung für die Seele, in regelmäßigen Abständen, hier bei mir.“

Deine Kerstin von Lichtfinder

Buche hier ein kostenfreies Coaching von 20 min. oder Erstgespräch mit mir. KLICK.

Kerstin Bulligan

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.