Unsichere Zeiten – Warum du dich trotz allem sicher fühlen kannst

So fühlst du dich sofort sicherer

Krieg in Europa, nach so vielen Jahren. Die Bedrohung direkt vor der Haustür. Ein Angriff, der uns betroffen macht. Das Motiv ist unklar. Viele sind verwirrt, unsicher. Wir erkennen, dass wir nicht gut aufgestellt sind, wenn wir uns verteidigen müssten. Das macht was mit uns.

 –  Diesen Text kannst du als Podcastfolge 82 im Lichtfinder Lebensfreude Podcast hören. Kostenlos und überall, wo es Musik gibt. Mehr dazu. 

Wenn wir Angst haben, dann deshalb, weil wir mit unseren Gedanken davongaloppieren in Richtung Zukunft. Wir versuchen, die Zukunft vorherzusagen. Das steckt evolutionär in uns drin. Die gesunde Angst lässt uns vor-sorgen, d.h. gut für alles im vorhinein sorgen, um möglichen Gefahren vorzubeugen und um uns in größtmögliche Sicherheit zu bringen.

Deshalb will dich dir die Angst als Gefühl auch nicht vollständig ausreden. Eine gesunde Angst darfst und sollst du gerne behalten. Sie sichert dein Überleben und lässt dich wachsam bleiben.

So könntest du dir für deine Ängste und Sorgen täglich eine viertel oder eine halbe Stunde Zeit blocken. Zum Beispiel immer nach dem Abendessen.  Schreib dann alles auf, was du tun könntest, um vorzubeugen und für mehr Sicherheit zu sorgen. Dann hast du dich wirklich genug gesorgt für diesen Tag.

Wenn du deine realistisch machbaren Ideen umsetzt, hast du alles Menschenmögliche gemacht. Mehr kannst du gerade nicht tun. Alle weitere Angst, alle Angst, die du mit in die Nacht nimmst oder die deinen Alltag beeinträchtigt, all die sinnlos kreisenden Gedanken- und Sorgenschleifen, die will ich dir gerne nehmen. Denn das verdirbt nicht nur das aktuelle Leben, in dem ja eigentlich noch das meiste gut ist, es benebelt auch die Sinne und lässt dich nicht klar und frei denken.

Niemand weiß nun mal, wie lange ein Menschenleben dauert. Wollen wir nicht das Beste draus machen und uns in diesem Leben so wohl und sicher wie möglich fühlen?

Wir könnten uns auch mal eingestehen, dass keiner wirklich die Zukunft vorhersagen kann. Schlechte Vorhersagen können genauso eintreffen wie gute Vorhersagen. Selbst berühmteste Hellseher haben sich in wichtigen Fragen immer wieder geirrt, Chance 50:50. 😉

Keiner weiß also wirklich, wie es weitergeht. Du sorgst gut vor, so wie für andere Dinge auch in deinem Leben. Du rüstest dich für mögliche, realistisch erscheinende Gefahren. Vielleicht hilft es dir, dich zu engagieren für deine Werte, deinen aktiven Beitrag zu leisten für das, was dir wichtig ist – aktuell für den Frieden.

Du könntest an Aktionen für den Frieden teilnehmen, in Netzwerken für den Frieden posten und im Privaten Position für den Frieden beziehen.

Und dann…, dann könntest du dich eigentlich entspannen. Denn im Hier und Jetzt ist meistens alles gut.

 

Tiefe Sicherheit fühlen (spirituelle Geborgenheit)

Ich möchte gerne noch eine Ebene tiefer mit dir gehen und dir eine Weltsicht mitteilen, die ich als unglaublich hilfreich empfinde. Die mir immer und jederzeit das Gefühl gibt, tief drinnen in mir sicher zu sein, egal was kommt.

Seit ein paar Jahren beschäftige ich mich mit Spiritualität. Gespräche mit Gott*, das Kybalion*, Ein Kurs in Wundern*, Blick in die Ewigkeit* sind nur ein paar der vielen Bücher die ich dazu gelesen habe. Alle fernöstlichen und westlichen Erleuchten sind sich im Wesentlichen über die geistigen Gesetze und den Ursprung und Sinn unseres Seins einig.

Alles ist mit allem verbunden. Alles ist Geist. Alles woraus die Welt besteht, jedes Lebewesen, jede Pflanze, jedes Ding. Alles ist zu Materie verdichteter Geist.

Alles fließt, alles schwingt.

Wie innen so außen. Wie oben, so unten.

Das sind universelle, hermetische Gesetze. Um das zu erklären, hole ich ein bisschen aus.

„Hinter der …Fatamorgana aus Molekülen liegt eine … unsichtbare … Matrix aus Nichts. Dieses unsichtbare Nichts orchestriert stumm die Natur, leitet sie an, sich in Mustern, Formen und Gestalten auszudrücken.“ (Deepak Chopra)

Nur ein spinnerter indischer Guru? Etwas wissenschaftlicher gewünscht? Dann zitiere ich noch Max Planck, den Begründer der Quantenphysik.

„So sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält.

Da es im gesamten Weltall aber weder eine intelligente noch eine ewige Kraft gibt“ (kein perpetuum mobile), „so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten, intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie.“

Schon Vergil, der römische Dichter hat gesagt: „Der Geist bewegt die Materie.“

Aus der Quantenphysik wissen wir, dass zwischen den Quanten, den kleinsten Teilchen, aus denen alles besteht, nichts ist. Ein scheinbar leerer Raum. Eine Energie, die alles zusammenhält. Die wir Menschen noch nicht verstehen und nicht fassen können.

Spiritualität erkennt diese Energie als liebendes Bewusstsein. Der Stoff, aus dem alles besteht.

So lehrt es auch der Buddhismus seit 500 vor Christus.

Warum wir dann so hässliche Erfahrungen machen? Schmerz und Leid erfahren? Wenn doch alles aus liebender Energie bestehen soll?

Erleuchtete Menschen haben folgende Botschaften erfahren: Weil wir als ursprünglich perfekte Wesen Menschen geworden sind, um Erfahrungen zu machen, die als perfekte Wesen nicht möglich wären. Alle nur möglichen Erfahrungen wollen wir demnach machen, damit wir uns erfahren und weiterentwickeln.

Um diese Erfahrungen zu ermöglichen, gibt es in dieser Welt das Gesetz der Polarität, ein weiteres geistiges Gesetz. Es gibt also Gut und Böse, Licht und Dunkel im Leben, damit wir unseren freien Willen ausüben können und Entscheidungen treffen.

Je höher unsere geistige Entwicklungsstufe, umso öfter entscheiden wir uns für die Liebe und gegen die Angst.  Und es braucht wohl mehr als ein Menschenleben um alle Erfahrungen machen zu können, die es zu machen gibt.

 

In diesen unsicheren Zeiten erleben wir uns als fremdbestimmt. Wir kommen uns angesichts der großen Mächte, die über unsere Köpfe hinweg entscheiden, immer wieder ziemlich hilflos vor. Es ist ein scheußliches Gefühl, hilflos zu sein.

Ein moderner Zenmeister, Syd Banks, hat durch diesen Satz auf einem Selbsterfahrungsseminar seine Erleuchtung erfahren:

„Du bist nicht hilflos. Du bist nicht unsicher. Du denkst nur, dass du es bist.“

Was uns fertig macht, ist dieses Denken. Diese Überzeugung, hilflos zu sein und schutzlos.

Es hilft an etwas zu glauben, das hinter all dem steht. Wenn du glauben kannst:  Hinter all den Gedanken steht das große Überbewusstsein, der Stoff aus dem das Leben besteht…

Wenn du glauben kannst, dass du in deiner Essenz reinste Energie bist, weil du aus ihr kommst und nach Ablegen deines materiellen Körpers wieder dorthin zurückkehrst, um dich eventuell auf einer anderen Ebene oder in dieser Welt erneut zu materialisieren. Dann ist alles in Ordnung, du bist in Sicherheit. Auch alle deine Lieben. Die, die schon gestorben sind, die ihre Hülle schon abgelegt haben, sind in Sicherheit. Und auch wenn du eines Tages in eine andere Existenzform übergehst, bist du in Sicherheit. Denn alles soll genau so sein.

Alle Nahtoderfahrenen, von denen ich jemals gehört oder gelesen haben, sagten, es wäre so schön gewesen, sie wollten eigentlich nicht zurückkehren, doch es hieß, ihre Aufgabe sei noch nicht erledigt.

Was ist wohl deine Aufgabe, dein Auftrag in diesem Leben?

Meiner ist es, den Menschen bestmöglich zu dienen, ihnen zu helfen, sich sicher und gut zu fühlen. Sich vor allem verbundener zu fühlen mit sich selbst und anderen. Ich will Frieden in die Welt bringen. Und der Frieden beginnt bei jedem selbst. In der eigenen Partnerschaft, mit der eigenen Familie, Nachbarn und Freunden.

Wer sich noch nie mit dem Thema befasst hat, möge sich bitte Eben Alexanders Buch „Blick in die Ewigkeit“ als Hörbuch* auf audible anhören. Faszinierend, was er berichtet! Übrigens mit toller deutscher Erzählstimme vorgetragen.

Eben Alexander ist ein angesehener Neurochirurg, der durch eine seltene Form bakterieller Meningitis eine Woche im Koma verbringt.  Sein Gehirn war durch die Bakterien bereits so weit zerstört worden und damit beeinträchtigt, dass er in der Zeit des Komas weder hätte träumen noch halluzinieren können. Doch seine Erfahrungen in diesen Tagen des Komas waren für ihn mehr als real und aus einer anderen Welt. Auch er bekam die Botschaft, er müsse zurückkehren. Er hätte noch Aufgaben zu erledigen. Und obwohl aus medizinischer und vor allem aus neurologischer Sicht keine Möglichkeit bestand, dass er überhaupt wieder zu vollem Bewusstsein kommen würde und wenn, dann nur mit schwersten geistigen Behinderungen, erwachte er und erlangte vollständig seine gesamten Hirnfähigkeiten zurück, so dass er sogar wieder arbeiten konnte in seinem Beruf als Neurochirurg und Wissenschaftler. Der Fall ist belegt und medizinisch unerklärlich.

 

Das Wissen um die Quelle, aus der du und ich gemacht sind, diese allumfassende Intelligenz und reine Energie umfängt mich wie ein unzerstörbares unendlich starkes Sicherheitsnetz.

Mir kann und wird nie wirklich etwas geschehen. Meinen Kindern auch nicht und niemandem, den ich liebe. Wir sind und bleiben verbunden, auch über den Tod hinaus.

 

Sicherheit, jetzt

Eine ganz einfache Übung, die dich sofort sicher fühlen lässt:

Jetzt im Moment: schau dich um. Wo bist du? Was spürst du unter dir? Ist Platz und Raum um dich herum? Kannst du frei atmen? Dich frei bewegen? Was siehst du in deiner unmittelbaren Umgebung. Nimm wahr mit allen Sinnen, was jetzt ist. Im Jetzt ist alles in Ordnung. Im jetzigen Moment ist alles gut. Außer du bist gerade eingeklemmt oder musst dringend zur Toilette und brauchst schnelle Erleichterung.

Stell dir vor, es ist wahr: du bist unzerstörbar. Dein Kern, dein Wesen ist unsterblich. Wir brauchen niemals wirklich Angst zu haben.

Gib in diesem Leben dein bestes, was du tun kannst. Sei das beste, was du sein kannst und leiste deinen Beitrag für ein gutes Leben. Diene anderen und hilf, wo du helfen kannst. So lange du dich dabei wohl fühlst, ist es ein guter Weg.

Spüre in dir dieses Vertrauen, diese Sicherheit, dieses Ich bin geborgen. Ich bin geschützt.

Denn das bist du. Das sind wir.

Unser nächstes Leben wird umso schöner, je bewusster und weiser wir in diesem Leben Entscheidungen treffen. Gute Entscheidungen dienen dem Leben, dienen der Freude, stärken die Liebe.

Wer schlechte Entscheidungen trifft, solche, die Leben zerstören, kann den Weg neu einschlagen, kann sich besinnen auf menschliches Miteinander, auf den Frieden. Kann bereuen, kann zutiefst bedauern und sich um Wiedergutmachung bemühen.

Oder er braucht ein weiteres mühsames Leben mit schmerzvollen Erfahrungen, um dann bessere Entscheidungen zu treffen.

Wir gehen unseren Weg, manche treffen früher die besseren Entscheidungen, andere erst nach vielen Umwegen.

Wir gehen in unserem Tempo und wir geben stets das beste, das uns gerade zur Verfügung steht.

 

In der nächsten Folge will ich dir erzählen, wie du Einfluss nehmen kannst auf das aktuelle Geschehen. Wie du aktiv zum Frieden beitragen kannst durch deine Gedanken.

 

Wenn du das sichere Gefühl noch mehr verinnerlichen willst, hol dir:

Die beste Übung für mentale Stärke und Stabilität

Meine beste Übung für mentale Stabilität gibt es als kurzes Audiotraining, dauert knapp eine Viertelstunde und darin erkläre ich dir eine ganz kurze, simple Übung, die dir zu innerem Vertrauen und einem Gefühl der Sicherheit verhilft, wenn du sie regelmäßig anwendest.

Meine beste Übung ist eine geheime Podcastfolge, die es als Geschenk für neue Newsletter Abonnenten gibt. Hol sie dir.

Sie ist kostenfrei und ein Dankeschön für deine Email Adresse, damit ich mit dir per Lichtblicke Post in Kontakt bleiben darf. Du könntest sie natürlich jederzeit abbestellen, solltest du irgendwann darauf verzichten wollen.

 

Zum Schluss ein Zitat des modernen Zen Meisters Syd Banks:

 Das Glück ist immer nur einen Gedanken weit entfernt. Doch du selbst musst diesen Gedanken für dich finden.

In meiner besten Übung bekommst du Ideen für Gedanken, die dich schnell ins Glück führen können.

Und wenn du glaubst, diese Folge könnte auch für andere hilfreich sein, um sich sicherer zu fühlen, dann teile sie gerne weiter.

Du bist geborgen in reiner Liebe, du wunderbarer Mensch.

Deine Kerstin von Lichtfinder

PS: *Die  Buchlinks  führen zu amazon. Solltest du über den Link kaufen, verdiene ich ein bisschen mit. Der Preis für dich bleibt immer derselbe.

Wollen wir in Kontakt bleiben?

[grwebform url=“https://app.getresponse.com/view_webform_v2.js?u=y0tYM&webforms_id=32556803″ css=“on“ center=“off“ center_margin=“200″/]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.