Kann mir Hypnose helfen?

Vielleicht hast du schon gehört, dass Hypnose da geholfen hat, wo sonst nichts anderes hilft.

Die Chancen von Hypnotherapie bei Ängsten

Zur Rauchentwöhnung – gegen Nägelkauen und andere schlechte Gewohnheiten – bei Ängsten (Redeangst, Auftrittsangst, soziale Ängste…) und Phobien – zur  dauerhaften Gewichtsreduktion – bei  psychosomatischen Beschwerden (Migräne, Bluthochdruck, Tinnitus, Schlafstörungen, …) – Traumata u.v.m.

Wenn da nur nicht diese Bilder von gackernden Menschen wären, die sich öffentlich lächerlich machen und willenlos wie ein Huhn umherhüpfen…

Angst vor Hypnose

Stimmt doch, oder? Die Bilder sind da. Die Angst vor Kontrollverlust auch. DOCH etwas stimmt GAR NICHT. DENN:

Bühnenhypnose / Showhypnose

IST ETWAS  GANZ ANDERES ALS VERÄNDERUNGSHYPNOSE in Coaching oder Therapie!

Therapeutische Hypnose oder Hypno-Coaching

Was ist das Ziel?

VERÄNDERUNGSHYPNOSE in Coaching oder Therapie hat ein positives Anliegen, ein Ziel, eine Intention. Sie will demjenigen helfen, sein individuelles Thema zu lösen. Der Auftrag ist klar.

Mach dein Unterbewusstes zum Freund

Da viele persönliche Problemthemen ihre Wurzel im Unterbewusstsein haben, wird mit diesem gearbeitet, es wird zum Freund gemacht. So können ein gesunder Boden bereitet werden, auf dem Gutes wachsen kann.

Mit einem freundlichen Unterbewusstsein sind alle Herausforderungen des Lebens zu bewältigen.

Wie kann ich mir das vorstellen?

Stell dir Hypnose im Coaching oder in der Therapie vor: Wie eine Traumreise – wie eine geführte Meditation.

Es genügt ein gelöster, ent-spannter, also spannungsgelöster Zustand und fokussierte Aufmerksamkeit.

Die Wachheit ist nach innen gerichtet, die Aufmerksamkeit auf der inneren Welt.

Hypnose hilft bei Burnout

Es kann sich (mit etwas Übung!) anfühlen wie… ein angenehmer Schwebezustand in Wellen, … mal wacher, mal schläfriger, mal auch kurz weggedöst und gleich wieder da, doch immer etwas „abgetaucht“, so lange, bis zur vollen Wachheit hinausgezählt wird.

Für viele Menschen ist tatsächlich kaum ein Unterschied spürbar zu  „Wach sein, mit geschlossenen Augen“, dennoch „funktioniert“ es, denn der Bewusstseinszustand ist in mindestens einer leichten Trance.

Trance ist ein natürlicher Zustand

Eine leichte bis mittlere Trance genügt für fast alle gewünschten Veränderungen.

Dabei kennt jeder Mensch bereits diesen Zustand, weil wir uns ohnehin mehrmals täglich darin befinden: mindestens morgens beim Aufwachen und abends beim Einschlafen. Zusätzlich, wenn wir auf Bayerisch ein „Goaßgschau ;)“ ( einnehmen, also ein bisschen wegdriften, in die Ferne starren, aus dem Busfenster blicken, oder eine eintönige Strecke Autofahren und danach nicht mehr genau wissen, wie wir eigentlich so automatisch heim gefahren sind.  Tatsächlich hat in dieser Zeit das Unterbewusste „übernommen“. Erst wenn etwas Unerwartetes hinzukommt im Straßenverkehr, sind wir wieder „voll da“.

Ähnlich wäre es übrigens in einer hypnotischen Trance. Wenn das Bewusste merken würde: „Ich muss dringend mal“, dann würde es sich zuschalten. Genauso, wenn etwas nicht mit deinen Überzeugungen übereinstimmen würde, was die Hypnotiseurin sagt. Sofort würdest du auftauchen und wärst wieder mit dem ganzen Bewusstsein da.

Erinnere ich mich danach?

Wir könnten zur Vertiefung von gewünschten Suggestionen eine Amnesie suggerieren, meist ist es jedoch gewünscht, dass das Bewusste ein Stück weit beteiligt ist.

Deshalb erinnerst du dich normalerweise an die Inhalte.

Ist es denn echte Hypnose?

JA. Das ist echte, qualifizierte Hypnose. Du hast jederzeit die Kontrolle, könntest zu jedem Zeitpunkt abbrechen und aussteigen. Nach Milton Erickson und Dave Elman. Wirksam sogar für schmerzfreie Zahnbehandlungen für geübte Patienten.

Alles geschieht zu deiner optimalen und gewünschten Veränderung.

Ist Hypnose anerkannt als Therapie?

Seit 2006 ist Hypnosetherapie eine wissenschaftlich anerkannte Therapiemethode in der Psychotherapie.

Hypnosetherapie kann helfen…

…bei allgemeinen Ängsten und spezifischen Phobien

…bei leichten und mittelschweren Depressionenhypnose

…bei Schlafstörungen

…bei Lampenfieber, Auftrittsangst, Prüfungsangst

…zum „Leichtermachen“ vergangener Ereignisse

….zur Bewältigung von Schmerz und Finden neuer Hoffnung

…um Altlasten von Schuld oder Groll loszuwerden

…beim Finden von Lösungen für belastende Themen

…zur Unterstützung medizinischer Therapien: Psychosomatische Beschwerden

…zur Förderung der Selbstheilungskräfte

…zur Tiefenentspannung

…für mehr innere Stabilität, Stärke und Vertrauen

…u.v.m…